• Tor?

  • Tor?

  • Tor?

  • Tor?

Saisonstart geglückt

Doppelter Fuchs beschert 2:1 Sieg gegen Neuling FCF Essen

 Die Borussia wusste nicht, was sie am ersten Spieltag erwartet. Neue Saison, neuer Gegner, der dazu noch die alteingesessene Borussia versuchte zu verwirren.

Abgesehen davon, dass die in gelb gekleideten Hausherren noch orangene Leibchen überzogen (wir spielten in grün???), starteten sie das Spiel mit 10 Mann, um direkt nach 2 Minuten nur noch mit 9 Mann weiter zu machen. Nach 20 Minuten wurde dann wieder auf 10 aufgestockt um nach der Pause mit 11 Mann aufzulaufen.

Zudem musste sich der FCF an die „rauhen“ Sitten der FFl gewöhnen. Gelbe Karten wegen fehlender Schienbeinschoner, getragenem Schmuck wurden anfangs zahlreich kassiert.

Zur Pause hätte das Spiel eigentlich schon lange entschieden sein müssen. Die Borussia war haushoch überlegen, spielte sich nicht nur aufgrund der Überzahl ein klares Chancenplus heraus. Einzig und allein die Chancenverwertung war ausbaufähig.

So verhalf der Borussia ein Fehler des ansonsten gut aufgelegten FCF-Keepers nach rd. 20 Minuten zur Führung. Den Treffer erzielte Micha Fuchs per Kopf. Nach einer der vielen gelungenen Kombinationen war es erneut der Fuchs, der das Ergebnis dem Spielverlauf ein wenig anpasste. Zur Pause hätte sich der Neuling nicht über 4-5 Gegentore beschweren dürfen. Die Abwehr stand, so dass Ersatzkeeper Rainer in seinem 399 Meisterschaftsspiel für die Grün-Orangenen nicht einmal richtig eingreifen musste.

Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit grundlegend ändern. Offensichtlich ging die Borussia etwas sorglos zurück aufs Feld. Doch dadurch, dass der Gegner nun ebenfalls vollzählig war und nicht mehr nur hinten drin stand, sondern gar Forechecking betrieb, entwickelte sich plötzlich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die besten jedoch hatte weiterhin die Borussia. Allein Bartek tauchte zweimal alleine vor dem gegnerischen Keeper auf, schoss jedoch beide Male vorbei. Tja und einen Elfmeter hatten wir dann auch noch. Doch diesmal fand der Fuchs seinen Meister im gegnerischen Torwart, den er mittig anschoss.

Nach 70 Minuten musste dann Rainer seinen Platz mi Tor aufgrund einer Zerrung räumen. Abwehrchef Pascal übernahm die Torwartposition. Doch mehr als den Anschlusstreffer musste er nicht mehr hinnehmen. Letztendlich rettete die Borussia das knappe, aber insgesamt hoch verdiente 2:1 über die Zeit.

 

es spielten:

Rainer (65. Constantin); Pischny, Pascal, Dennis, Marcel; Michal, Tobi (46. Nico), Jens, Achim, Fuchs (75. Jo); Bartek